Zum Hauptinhalt springen

EBICS - Electronic Banking Internet Communication Standard

Firmenkunden können ihren Zahlungsverkehr dank des „DFÜ-Abkommens“ der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) mit einem EBICS-Kundenprodukt und einer Elektronischen Signatur mit jedem Kreditinstitut sicher abwickeln.
EBICS ist der im DFÜ-Abkommen spezifizierte Internet-basierte Kommunikationsstandard.

EBICS zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus und bietet folgende Vorteile:

  • Ein Standard für alle Kreditinstitute und Kunden, d. h. Firmenkunden erreichen mit einer Software jedes Kreditinstitut, das EBICS anbietet (in Deutschland ist dies jedes Kreditinstitut)
  • Höchste Sicherheitsstandards z. B. Verschlüsselung auf Transportebene und Ende-zu-Ende
  • Ein Transportmittel für alle Geschäftsprozesse wie Lastschriften, Überweisungen, Kontoauszüge, Cash-Management, Wertpapierorder und vieles mehr
  • Einbeziehung von Dienstleistern durch mehrstufiges Unterschriftskonzept
  • Standortunabhängige Freigabe von Aufträgen

EBICS wird ebenfalls in der Interbank-Kommunikation und von Clearinghäusern (CSMs) eingesetzt. Die erwiesenen Eigenschaften von EBICS wie zum Beispiel seine hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie seine Kostengünstigkeit gelten hier in gleicher Weise.

Der Zweck der EBICS-Gesellschaft, deren Mitglieder zurzeit die Kreditwirtschaften von Deutschland, Frankreich und der Schweiz sind, ist die Weiterentwicklung und Pflege des EBICS-Standards und das Halten der Markenrechte. Die EBICS-Gesellschaft bietet insbesondere die Möglichkeit des Beitrittes weiterer Länder.